logo_kub_000

KUB Industries

Unsere Pakistanischen Partner - KUB Industries haben sich auf die Reproduktion von qualitativ hochwertigen Fesseln in altenglischem Stil - sogenannten Darbies - spezialisiert. Jedes Stück ist handgemacht und kein Exemplar gleicht hundertprozentig dem anderen. Hin und wieder ist schon mal die ein oder andere leichte Schmiedespur zu sehen, was die nicht-maschinelle Fertigung bezeugt. Natürlich sind diese Nachbauten vollkommen funktionsfähig und so sicher wie ihre Vorbilder von vor 100 Jahren.

!
KB-136

Turbo-Handfessel

Die Turbo-Cuff ist eine Synthese einer Handschelle im so genannten Lilly-Stil (aus der Zeit des Amerikanischen Bürgerkriegs) mit einem modernen Schließmechanismus (Zylinderschloss). Dadurch ist diese vernickelte Fessel extrem ausbruchsicher, aber aufgrund der 2 cm breiten Bügel mit ihren sehr gut abgerundeten Kanten gar nicht so unbequem zu tragen, wie man das auf den ersten Blick meinen könnte. Der Innendurchmesser der Schellen beträgt ca. 5 cm horizontal und ca. 6,5 cm vertikal. Der Abstand der Schellen ist ca. 3 cm.

KB-130

Handfessel

Handeisen im mittelalterlichen Stil. Die Fessel ist ca. 3,7 cm cm breit und besteht aus vernickeltem Stahl. Es sind zwei verschiedene Größen lieferbar. Der Innendurchmesser der kleineren Variante misst ca. 4,3 cm x 5,7 cm, die der mittleren Version ca. 4,5 cm x 6,5 cm. Die Handschelle wird durch einen Schraubverschluss abgesperrt und kann zusätzlich noch mit einem kleinen Vorhängeschloss (im Lieferumfang nicht enthalten) gesichert werden.

KB-124

Französische Fessel

 

Vorbild für dieses ungewöhnliche Modell ist eine französische Handfessel aus dem späten 19. Jahrhundert. Dementsprechend umständlich ist die Fessel auch zu bedienen, verglichen mit modernen Modellen. Daher ist sie auch mehr für den Sammler historischer Polizei- und Justiz-Ausrüstung als für den Anwender gedacht, obwohl sie natürlich voll funktionsfähig ist. Die Bügel, welche aus einzelnen Gliedern, ähnlich einer Fahrradkette bestehen, werden mittels eines Schraubschlüssels fixiert, wobei zwei Schließpositionen pro Seite möglich sind. Wenn die Handfessel entsprechend angelegt wurde, ist es für den Gefesselten sehr schwer, sie allein wieder zu öffnen, selbst wenn er den Schlüssel haben sollte. Die Handfessel besteht aus nickel-beschichtetem Stahl und ist hervorragend verarbeitet.

KB-935

Hamburger 8

Hierbei handelt es sich um einen nickel-beschichteten Nachbau der weltberühmten "Hamburger 8" Handschelle. Ursprünglich wurde sie in den 1930er Jahren von der Firma Kayser auf den Markt gebracht und erlangte rasch hohe Popularität sowohl bei der Polizei, wie auch bei Entfesslungskünstlern - bei letzteren, da sie durch eine relativ einfache Manipulation (Feilen eines zusätzlichen Schlitzes) zum schnellen Entkommen verändert werden konnte. Die hier angebotenen Fesseln sind natürlich nicht derart manipuliert. Man kann die "Hamburger 8" blitzschnell zuschnappen lassen. Um sie dann wieder zu öffnen, muss einfach der Schlüssel in den Schloss-Schlitz gesteckt und leicht in Richtung Zentrum gedrückt werden, damit man den Bügel wieder aufziehen kann. Das ist natürlich nicht die sicherste Handfessel der Welt, aber wenn sie entsprechend angelegt wird, ist es für den Gefesselten extrem schwierig, allein wieder raus zu kommen, selbst wenn er denn Schlüssel haben sollte. Im zusammengefalteten Zustand kann die Fessel übrigens immer ohne Schlüssel geöffnet werden und ist somit sofort einsatzbereit. Der Innendurchmesser beträgt ca. 5,5 x 6,2 cm, die Schellen sind ca. 1,1 cm breit und 0,8 cm dick.

KB-128

Handfessel

Diese schweren vernickelten Handschellen verwenden den gleichen simplen Schließmechanismus wie die berühmten "Hamburger 8". Der Innendurchmesser jeder Schelle beträgt ca. 5,2 cm x 7 cm (größere Variante) sowie 4,5 cm x 6,3 cm (kleinere Variante). Trotz des relativ hohen Gewichts sind diese Fesseln recht bequem zu tragen, da alle Kanten hervorragend abgerundet und die Auflageflächen mit 2 cm recht breit sind. Man kann die Schellen schnell zuschnappen lassen, indem man die Bügel zusammendrückt. Um sie wieder zu entsperren muss einfach der Steckschlüssel ins Schloss geführt werden, um den Schließzapfen runter zu drücken, so dass man die Bügel wieder öffnen kann. Das ist zwar wirklich nicht das sicherste aller Schlösser, aber so ist die Fessel einfach zu bedienen und es besteht praktisch keinerlei Gefahr, dass das Schloss jemals nicht mehr funktionieren sollte und man die Schelle nicht mehr aufsperren kann.

KB-916

Darby Handfessel

Diese Darby Handschellen aus Nickel beschichten Stahl haben nur eine einzige Schließposition. Der Innendurchmesser der größeren Variante beträgt ca. 5,5 cm x 7 cm, der der kleinen ca. 5 cm x 6,3 cm. Die Bögen sind ca. 2 cm breit und 3 mm dick. Im Gegensatz zu den meisten anderen Darby Fesseln hat der Schlüssel ein Außengewinde - dies wird auch als "Sheffield Stil" bezeichnet. Übrigens ist der Bolzen zwar federnd gelagert, dennoch verfügen die Schellen nicht über einen "Schnappmechanismus", so dass man auch zum Schließen den Schlüssel verwenden muss. Dies macht die Fessel besonders ausbruchssicher.

KB-127

Darby Handfessel

Dies sind Darby-Handschellen im klassisch englischen Stil des 19. Jahrhunderts. Man kann sie ohne Zuhilfenahme des Schlüssels schnell zuschnappen lassen. Sie verfügen nur über eine Schließposition, der Innendurchmesser der Schellen beträgt ca. 5,4 cm x 6,2 cm. Die Fesseln sind hervorragend abgerundet und somit auch über einen längeren Zeitraum bequem zu tragen.

KB-122

Verstellbare Darby Handfessel

Diese verstellbaren, Nickel-beschichteten Darby Handschellen verfügen über mehrere Schließpositionen. Die Schelle hat einen minimalen Innendurchmesser von ca. 5,9 cm x 5,0 cm und einen maximalen Innendurchmesser von 5,9 cm x 6,0 cm. Die Bügel sind ca. 1,5 cm breit und 4-5 mm dick. Die Fesseln sind nicht arretierbar, das heißt, man kann sie nicht auf einer Schließposition sichern, um ein weiteres Engerstellen zu verhindern.

KB-917

Irish 8

Derartige äußerst restriktive Handschellen wurden im 19. Jahrhundert von britischen Firmen wie "Frogatt" hergestellt. Dieses nickelbeschichtete Modell wird allgemein als "Irish 8" bezeichnet, da es bevorzugt von Irischen Polizisten eingesetzt wurde. Die historischen Originale sind mittlerweile extrem teuer und nur sehr selten zu finden. Dies ist ein detailgetreuer Nachbau, der in hervorragender Qualität handgeschmiedet wurde. Die Ladys Size Version hat einen Innendurchmesser von ca. 4,1 cm, bzw. 4,3 cm x 5,9 cm. Der Innendurchmesser der mittleren Variante beträgt ca. 4,7 cm x 6,0 cm und der der Men Size Version beträgt ca. 5,5 cm x 7,4 cm. Die Bügel sind ca. 1,7 cm breit.

KB-120

Doppel-Zylinder Handschellen

Allen, denen Irish 8 Handschellen zu unsymmetrisch sind, könnten diese restriktiven, starren Doppel-Zylinder-Handschellen gefallen. Die Schlösser sind Darby-Stil, d.h. mit federnd gelagerten Bolzen, die zum Aufsperren mittels Schraub-Schlüssel zurückgezogen werden. Sie sind 18 mm breit und verfügen über hervorragend abgerundete Kanten. Wir bieten sie in drei Größen an: large mit einem Innendurchmesser von 5,5 cm x 7,3 cm, medium mit 5,0 cm x 6,0 cm oder small mit 4,3 cm x 5,5 cm.

KB-126

Handfessel

Bei diesen sehr rigiden und schweren Handschellen handelt es sich um eine Mischform einer "Irish 8" mit dem simplen Schließmechanismus einer "Hamburger 8". Trotz des relativ hohen Gewichts, sind die vernickelten Fesseln recht bequem zu tragen, da alle Kanten hervorragend abgerundet und die Auflageflächen mit 2 cm recht breit sind. Man kann die Fessel schnell zuschnappen lassen, indem man die Bügel zusammen drückt. Um sie wieder zu entsperren muss einfach der Steckschlüssel ins Schloss geführt werden, um den Schließzapfen runter zu drücken, so dass man die Bügel wieder öffnen kann. Das ist zwar wirklich nicht das sicherste aller Schlösser, aber so ist die Fessel einfach zu bedienen und es besteht praktisch keinerlei Gefahr, dass das Schloss jemals nicht mehr funktionieren sollte und man die Schelle nicht mehr aufsperren kann.